07 – Mein erster Kampf mit Essstäbchen

Plötzlich wackelt alles in meinem Traum, die Welt ist erschüttert.

Ich mache meine Augen auf und sehe Xiaofei vor mir: „Habt ihr überhaupt keinen Hunger? Es ist schon 18 Uhr !“

„Schon 18 Uhr am 15. Juli ?“ Gefühlt habe ich ewig geschlafen.

„Nein, erst der 14. Juli Habt ihr keinen Hunger? Wir haben nicht mal mittag gegessen. “ Für Xiaofei ist das Essen immer das wichtigste. Aber für meine Verhältnisse, von 12 bis 18 Uhr, habe ich ja gar nicht so lange geschlafen.

„Ich fühle mich so schwach. Ich glaube ich würde lieber weiter schlafen. Essen brauche ich nicht, vermutlich breche ich danach eh alles raus.“ Momentan habe ich echt keinen Appetit.

„Glaube mir, Essen tut gut. Ihr bekommt dadurch Kraft und danach wird es euch besser gehen. “ Wie immer hat Xiaofei ein gutes Argument für Essen.

„Was können wir dann essen? “ Ehrlich gesagt habe ich jetzt keine Präferenz im Kopf, was ich essen möchte.

„Ich habe schon vorbereitet. Guck mal, das ist eine chinesische App, darauf findet man Restaurants oder Buden in der Nähe nach Bewertungen. Ich habe schon recherchiert, und habe bereits eins gefunden: Mr. Cai heißt der Laden. Sie haben Dumplings und Gemüse! “ Ja, klar, Xiaofei hat sich schon vorbereitet.

Dumplings klingt gut. Bei uns in Hörde gibt es auch einen chinesischen Dumpling-Laden, den ich gerne mag. Langsam bin ich schon motiviert raus zu gehen und die Dumplings zu probieren.

„Während ihr geschlafen habt, war ich schon dreimal draußen und mit dem Fahrrad gefahren und habe ich die Gegend geschaut. Hier in der Nähe gibt es eine menge gute kleine Buden, Massage-Läden, Parks und Supermärkte. “ Gut, gut, das ist mir alles zu viel, erstmal was essen, den Rest können wir ja morgen erfahren.

Der Laden Mr. Cai ist nur 500 Meter weit, nur ein paar Minuten Fußweg.

Da ist der Laden „Mr. Cai“.

Irgendwie tut es doch gut nach dem Schlafen ein bisschen raus zu gehen, obwohl es zurzeit über 30 Grad ist und die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Die Straße ist voller Autos, Spaziergänger und kleinen Händler, zwar laut, aber irgendwie angenehmen: Man merkt die Lebendigkeit der Gegend und die Menschen machen generell einen glücklichen Eindruck.

In Mr. Cai kann man die Dumplings an der Kasse bestellen und Gemüse in kleinen Portionen direkt von der Theke mitnehmen. Oh ja, die Dumplings schmecken richtig, richtig gut. Sie enthalten sehr leckere Soße, die wie eine dünne Suppe schmeckt: Daher heißen sie auch Tangbao, wobei „Bao“ Dumpling bedeutet und „Tang“ Suppe bedeutet. Ich frage mich, wie man die Suppe in die Dumpling bekommt, ohne sie kaputt zu machen.? Viele Tage später habe ich erst gelernt: Die Suppe war in Form von Gelee, ist eine Mischung aus Schweinefett und Gewürze. Nach Kochen wird sie flüssig und schmecken wie leckere dicke Suppe.

Achtung: Es ist gar nicht einfach die Dumplings zu essen, ohne dass die Suppe überall hin spritzt . Vor allem wenn ich noch nicht so gut mit Essstäbchen zurecht komme. Der Laden Mr. Cai ist ein sehr lokaler Laden, der nicht wirklich auf Touristen vorbereitet ist: kein englisches Menü und keine Gabel oder Messer. Am Ende ist das ein Kampf mit den Essstäbchen: Die ganze Zeit mit Gefahr, dass die Dumplings runterfallen oder die Suppe raus spritzt…

Wie kann man denn die Dumplings elegant essen, ohne die Soße überall zu verteilen? Viele Tage später hat eine gute Freundin von Xiaofei uns das Geheimnis verraten: Man muss vorher vorsichtig leicht beißen, so dass der Druck in dem Dumpling abgebaut werden kann, dann saugt man die Suppe und dann isst man den Dumpling. Na ja, hätte ich das früher gewusst, hätte es weniger Sauerei gegeben.

Hallo, Essstäbchen (drei s, wegen der Rechtschreibreform)

Ja, das war nicht leicht, aber dafür dass die Dumplings so lecker sind, hat es sich gelohnt! Ich muss verraten: die nächsten Tage in Shanghai wollen wir immer wieder zurück zu in den Laden zum Essen. Als Deutscher muss ich sagen: So fremd ist mir das Essen in China gar nicht, außer dass es ein wenig schwierig mit den Essstäbchen ist…

Ich fühle mich jetzt so gut, dass ich gleich „nach Hause“ gehe und sofort einschlafen kann. Morgen wird unser erster voller Tag in China, ich bin ja gespannt was dann kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.